Von wilden Hummeln und Zwiegesprächen

Tolle Stimmung bei der großen Kappensitzung der Karnevalsgesellschaft Mülhofen "Ganz denewer"

MÜLHOFEN.Schon als der Elferrat und die Garde in den vollbesetzten Saal einmarschierten herrschte eine großartige Karnevalsstimmung bei der Sitzung der KG Mülhofen "Ganz denewer" 1950.

Zuerst zeigte das Solomariechen Vanessa Moskopp und die wilden "Hummeln" als Kindergarde ihr Können. Der 1. Vorsitzende, Bernd Wollinger, begrüßte die Ehrengäste, unter ihnen die Rektorin der Bodelschwinghschule, die im Karneval oft auf die Halle verzichten muss. Anschließend nahm er noch einige Ehrungen an verdienten Mitgliedern vor.
Dann konnte er den Sitzungspräsidenten Rolf Trennheuser als "Protokoller" ansagen. Es folgten Zwiegespräche, Einzel- und Tanzvorführungen am laufenden Band. Zwei "Schwardschnüss" (Heike Weller und Iris Keifenheim), gefolgt von den zwei "Kegelbrüdern" (Dirk Weller und Stefan Brink) strapazierten das Zwerchfell der Gäste. Die Tanzgruppe der "Fantastischen 10 - Space Dance No. 1", begeisterten mit ihren Darbietungen das närrische Publikum. Das Duo "Agathe und Ottilie" (Eva Wollinger und Monika Brink) sowie die "Doof Nuss" (Erich Günter) ebenso die "Hot Bananas" überzeugten wie jedes Jahr ihr Publikum. Aber auch noch viele andere erfolgreiche Programmpunkte wurden geboten. Der Höhepunkt war wieder die "Große Garde" der Möhnen und das "Männerballett" mit ihrem Tanz "Moskau bei Nacht". Die Trainerin dieser beiden Auftritte war Jessica Kantz.

Fazit: Eine tolle, stimmungsvolle, fernsehreife und publikumsbegeisternde Sitzung.