Jede Menge Tanz

Mülhofen: Nachwuchs ist schon "Ganz denewer"

MÜLHOFEN. Die Mülhofener Nachwuchs-Karnevalisten sind wahrlich keine Kinder von Traurigkeit. Das haben sie auf ihrer eigenen Sitzung eindrucksvoll bewiesen. Kaum hatte Friedolino (Friedhelm Lang) das Chaos der zahlreichen Kinder geordnet und Peterlino (Peter Distelkamp) den Einmarsch vom Kinderelferrat und Jockelino (Jockel Moskopp) angekündigt, da war die Stimmung im Saal schon auf dem Höhepunkt.

Jede Menge Tanz, ob von der Tanzgarde Mülhofen oder von den "Ministrolchen," begeisterte die kleinen und großen Zuschauer, während seine Ersatztollität Prinz Tim I. und ihre Lieblichkeit Prinzessin Kirstin I. das närrische Zepter schwangen.

Der Fantasie war keine Grenze gesetzt: Die Kindertanzgruppe der KuK präsentierte sich zum Beispiel in Kostümen von Feen und Räubern. Und die "Minis" der BNZ waren nicht zu klein für großes Lob.

Da machten auch die Tollitäten aus Bendorf und Engers ihre Aufwartung und tanzten mit den Kindern im Saal eine tolle Polonaise. Nach dem Ausmarsch der Prinzenpaare zeigten die BNZ-Kids aus Bendorf ihr tänzerisches Können, und die "Wilden Hummeln" aus Mülhofen wirbelten ebenso geschickt über die Bühne.

Da wollte sich auch das Sayner Prinzenpaar nicht lumpen lassen. Das Luftballon-Wettaufblasen gegen den KG-Vorsitzenden Bernd Wollinger entschied Kay I. von Rad und Kappe klar für sich, ehe er sich der Obermöhn Marga Distelkamp im Bananentanz knapp geschlagen geben musste.

Anschließend überboten sich die BNZ-Garde, der Stromberger Nachwuchs und die "Kindertanzgruppe Sayn" mit Tanzdarbietungen.

Auch die Solotänze von Melanie Lang und Tina Moskopp wurden mit "Raketen" und Riesenapplaus bedacht, ehe die Schautanzgruppe der Mülhofener Garde unter der Leitung von Ellen Degen und Jessika Kantz einen abschließenden Höhepunkt in einer tollen Sitzung markierte.