Auf den närrischen Nachwuchs ist Verlass

"Ganz denewer" bestätigte seinen Vorstand im Amt - Wollinger dankte für Engagement

MÜLHOFEN. Jahreshauptversammlung der Karnevalsgesellschaft "Ganz denewer": Vorsitzender Bernd Wollinger dankte besonders dem Nachwuchs unter den Wagenbauern. Mit Hilfe von erfahrenen Erwachsenen wie Josef Kessler und Thomas Urban (der die Wagen zeichnet) seien die Jugendlichen auch in diesem Jahr bei der Stange geblieben. Wollinger würdigte auch die Verdienste der altbekannten Wagenbauer. Besonderes Lob erhielt der Vorstand der vergangenen Session. Er habe große Einsatzbereitschaft und hohe Schaffenskraft in der Karnevalskampagne gezeigt.

Anschließend wurde eine Reihe von Mitgliedern für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Gaby Ritzler und Karl Raich erhielten die silberne Ehrennadel für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit. Hans Düyster, Konrad Röser, Karl-Josef Schneider und Fränzi Zichanowski bekamen die goldene Ehrennadel mit einer "50" des Karnevalsvereins Mülhofen für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit.

Geschäftsführer Erich Günther verlas das Protokoll der Jahreshauptversammlung und den Geschäftsbericht des vergangenen Jahres. Anschließend erläuterte der Kassierer Jürgen Müller den Kassenbericht für das vergangene Jahr. Kassenprüfer Franz-Peter Metzler bescheinigte dem Kassierer eine einwandfreie und saubere Kassenführung.

Zum Versammlungsleiter für die Neuwahlen wurde Gerd Zöller gewählt.

Die Neuwahlen gaben mit großer Mehrheit folgendes Ergebnis: Vorsitzender Bernd Wollinger, Zweiter Vorsitzender Alexander Schaub, Schriftführer Erich Günther, Zweiter Schriftführer Jürgen Jungjohann, Kassierer Jürgen Müller, Zweiter Kassierer Rolf Skozilas, Beisitzer: Stefan Bernardi und Karl Dielentheis, Koordinator für Veranstaltungen: Peter Schneider, Zweiter Koordinator für Veranstaltungen: Armin Kiesling, Koordinator für Wagenbau: Rolf Skozilas, Koordinator für Büttenreden: Ute Müller. Beitragskassiererin bleibt Petra Skozilas.
So hat sich in den Vorstandsbesetzungen gegenüber dem Vorjahr nur wenig verändert - man war mit der Arbeit des vergangenen Vorstandes zufrieden.